1. Herren: HC Bremen setzt auf Kontinuität
Oberliga-Handballer starten am Sonnabend mit jungen Verstärkungen in die Saison – Auftakt in Cloppenburg

Bremen. Die Handballer des HC Bremen gehen in der am 6. September beginnenden Oberliga-Saison ihren eingeschlagenen Weg weiter. Auch künftig setzt Spielertrainer Marten Franke verstärkt auf den Einbau von Eigengewächsen aus der starken Jugend beziehungsweise junge Spieler, die altersmäßig ins Herrenteam rücken. „Wir werden folglich keine allzu großen Probleme haben, um uns einzuspielen“, sagt Franke. Externe Neuzugänge gibt es nicht. „Mit unseren aktuellen Möglichkeiten haben wir nun einmal kaum Chancen, Spitzenleute zu uns zu holen. Dennoch bin ich mit unserem Kader zufrieden“, so Franke, der jetzt von Co-Trainer Björn Wolken unterstützt wird. „Björn hat beim TV Neerstedt schon gute Arbeit geleistet und bringt als ehemaliger starker Abwehrspieler viel Erfahrung mit. Wir harmonieren gut zusammen“, freut sich Franke.

Mit Torwart Antonio Berdar, Abwehrspezialist Daniel Francke und Rückraumspieler Malte Helbig stoßen drei bisherige A-Jugendliche zum Team, die aber bereits im Verlauf der vergangenen Saison ausgeholfen hatten. Francke ist zurzeit noch verletzt und wird erst ab Januar zur Verfügung stehen. Ebenso wie Jan-Ole Harting, der ebenfalls noch eine Verletzung auskurieren muss. Neu dabei sind Julius Timm, der zuletzt für den TV Neerstedt im Tor stand, und Gabriel Schupp, der nach zwei Jahren in der Bundesliga-Jugend des HC Bremen zuletzt wegen seines Studiums ein Jahr lang in Österreich lebte.

Ausgeglichene Liga

Nach dem gerade noch abgewendeten Abstieg will Marten Franke mit seiner Mannschaft diesmal nichts mit dem Abstieg zu tun haben und möglichst früh die nötigen Punkte einfahren. Denn die Liga ist alles andere als einfacher geworden. „Ich denke, es wird keine Überfliegermannschaft geben, genauso wenig wie ein Team, das deutlich abgehängt wird“, prophezeit der Spielertrainer. Das könnte folglich eine überaus interessante Saison werden, denn alles scheint eng beieinanderzuliegen. Titelfavorit Nummer eins ist für Franke Ortsnachbar ATSV Habenhausen aufgrund seiner mit Abstand stärksten Deckungsreihe. Nicht zu unterschätzen sei auch Drittliga-Absteiger SG VTB Altjührden. „Die sind für mich zurzeit aber noch schwer einzuschätzen“, sagt Franke.

Die Vorbereitung lief gut, wobei Marten Franke das Hauptaugenmerk auf die Abwehr und das Zusammenspiel Abwehr-Torwart sowie auf Ballgewinne legte. Einzig die letzte Urlaubsphase störte die ansonsten gute Trainingsbeteiligung. Ärgerlich war die durch Personalnot erzwungene Absage des Turnier um den Erima-Cup beim TV Neerstedt. Doch die Phase hat der HC Bremen inzwischen überwunden und mittlerweile auch in einigen Testspielen überzeugt. In zwei Vergleichen gegen den Oberliga-Gegner VfL Fredenbeck unterlag der HC Bremen zunächst mit drei Treffern und gewann danach mit drei Toren Vorsprung. Gegen Aufsteiger Elsflether TB lief es dagegen nicht so gut, was auch am dezimierten Kader der Bremer lag.

So sieht Marten Franke recht zuversichtlich dem Saisonauftakt an diesem Sonnabend beim TV Cloppenburg entgegen. „Unser Kader ist im Vergleich zum Vorjahr sehr breit geworden, was für uns noch wertvoll werden dürfte, zumal wir jetzt für deutlich mehr Gefahr aus dem Rückraum sorgen können“, sagt er. Auf jeden Fall sind die Bremer, die individuell gut ausgebildet sind, als Mannschaft deutlich variabler geworden. Was den HC-Spielern an Körpergröße fehlt, machen sie durch ihre Beweglichkeit und das Tempospiel wieder wett.

Auftaktgegner TV Cloppenburg, der vom Ex-Hastedter Barna-Zsolt Akacsos trainiert wird, ist für die Bremer zweifelsohne ein dickes Brett. „Auch sie haben schon eine gute Frühform gezeigt, haben eine hohe Qualität im Kader und sind sehr heimstark. Wir wissen, was auf uns zukommt, sind aber optimistisch. Schließlich haben wir nichts zu verlieren“, sagt Marten Franke. Beim Heimauftakt eine Woche später (14. September) empfängt der HC Bremen den nicht minder starken TV Bissendorf-Holte.

HC Bremen: Luca Prieß, Antonio Berdar, Julius Timm (alle Tor); Kai Wiezorrek, Paul Schröder (Linksaußen), David Brune, Lennart Koppe, Gabriel Schupp, Daniel Francke, Thies Hermann (alle linker Rückraum), Ole Fietze, Marten Franke, Bjarne Budelmann (alle Rückraummitte), Malte Helbig, Sebastian Heller, Jan Ole Harting, Leon Grieme, Jan Wiezorrek (Rechtsaußen), Max Laube, Felix Fietze, Jorrit Latacz (alle Kreis).

Nächste Spieltermine

 

20:00
1. Herren

HC Bremen — SG VTB/Altjuehrden

9:00
D-Jugend

ATSV Habenhausen — HC Bremen

16:00
B-Jugend

HC Bremen — TV Bissendorf

19:30
1. Herren

HC Bremen — TSG Hatten-Sandkrug

13:30
B-Jugend 2

HV Lueneburg — HC Bremen