Arster B-Jugend startet durch

Ein neues Handballteam kann der TuS Komet Arsten begrüßen. Die letztjährige, hocherfolgreiche C-Jugend der SG HC Bremen/Hastedter wechselte jüngst komplett zum TuS Komet Arsten und spielt nun im jüngeren B-Jugend-Jahrgang. Das Team um Til Sonnewald, Jan Bruning und Marko Berdar wurde im letzten Jahr Oberligameister und Vize-Niedersachsenmeister, gewann das renommierte Turnier um den Eulencup in Tarp und zog im internationalen Turnier in Lund  in Südschweden ins Finale ein, wo es lediglich einem Auswahlteam der Region Frankfurt/Wetzlar unterlag. Das Team stellt den Großteil der Bremer Auswahl, die im kommenden Februar zur DHB-Sichtung in Kienbaum fährt. Und nicht zuletzt besuchen etliche Spieler der Mannschaft die sportbetonte Schule Ronzelenstraße, an der der Leistungssport mit Frühtraining und einem neu eingerichteten Kraftraum unterstützt wird.
„Unser Team wird für ein Jahr in Arsten geparkt“, erläutert Trainer Jörn Franke die Situation. „Wir bilden eine 25-köpfige Trainingsgruppe zusammen mit dem Jahrgang 2001 des HC Bremen und wollten gern zwei B-Jugend-Teams in die Oberliga bringen. Da jeder Verein gemäß Spielordnung nur mit einer Oberligamannschaft pro Jugend-Altersklasse starten darf, haben wir mit Komet Arsten diese Lösung erarbeitet.“ Dennoch startet TuS Komet Arsten nur in der Landesliga. „Leider haben wir mit der jungen Mannschaft den Aufstieg in die Oberliga-Vorrunde höchst unglücklich und knapp verfehlt“, bedauert Marten Franke, wie sein Vater Trainer der Leistungsgruppe. „Durch viele internationale und nationale Turniere im Hochleistungsbereich werden wir unser junges Team aber ausreichend fordern“, ist er sich sicher. In einem Testspiel gegen die starke niedersächsische Oberliga-Mannschaft der HSG Schaumburg- Nord siegten die Youngster vom TuS Komet Arsten nach einem 17:10 zur Halbzeit mit 28:24  „Unsere Jungs trainieren bis zu achtmal in der Woche und sind auf einem guten Weg. Mit ihrem schönen Tempohandball werden sie in der nächsten Saison für viel Freude sorgen!“ ist sich Marten Franke sicher. Mit Fynn Schluroff hat sich ein großes Talent dieser Trainingsgruppe angeschlossen. Fynn kommt vom ATSV Habenhausen und wird in seinem neuen Team eine zentrale Rolle einnehmen. Mit Kari Klebinger und Ragnar Diering gehören zwei Spieler aus dieser Mannschaft dem Beachhandball-Team der „Nordlichter U-17“ an, das Ende August an der Deutschen Meisterschaft der Jugend im Beachhandball in Nürnberg teilnimmt. „Das ist natürlich ein großes Highlight für uns, zum ersten Mal bei einer deutschen Meisterschaft zu spielen“, freut sich Ragnar Diering. Sein großes Vorbild sind die Akteure des Herrenteams der Nordlichter, das mit den ehemaligen Bremer Nationalspielern Yannick und Maurice Dräger und Marten Franke vor wenigen Tagen Dritter der Deutschen Meisterschaft geworden ist.
„Wir verlieren jedoch die bevorstehende Hallensaison nicht aus den Augen“ erläutert Jörn Franke. An diesem Freitag um 17:30 trifft sein Team auf den THW Kiel. Dann spielen zwei der stärksten deutschen Nachwuchsteams in der Sporthalle am Jakobsberg aufeinander. Der THW Kiel wird vom ehemaligen HC-Bremen-Regisseur Monty Schröder trainiert. „Wir freuen uns auf diee Begegnung sehr und kommen gern nach Bremen“, erläutert Monty Schröder, der ein umfangreiches Programm in der Hansestadt für sein Team organsisiert hat. „Die Freunde eines guten Jugendhandballs kommen bei diesem Match bestimmt auf Ihre Kosten!“

Nächste Spieltermine

 

20:00
1. Herren

HC Bremen — SG VTB/Altjuehrden

9:00
D-Jugend

ATSV Habenhausen — HC Bremen

16:00
B-Jugend

HC Bremen — TV Bissendorf

19:30
1. Herren

HC Bremen — TSG Hatten-Sandkrug

13:30
B-Jugend 2

HV Lueneburg — HC Bremen