Beachhandball: Bremer Talente im DHB-Fokus

Bremen. Die Nachwuchstalente des Bremer Handballverbandes (BHV) geraten allmählich immer stärker in Fokus der deutschen Nationaltrainer. Das liegt nicht zuletzt daran, dass im kleinsten Landesverband des Deutschen Handballbundes (DHB) gute Jugendarbeit geleistet wird. Abzulesen ist das vor allem an der männlichen A-Jugend des HC Bremen und der weiblichen A-Jugend des SV Werder Bremen, die in der Jugend-Bundesliga gerade beide unter die 16 besten Mannschaften Deutschlands eingezogen sind. Derzeit sind sowohl in der Halle als auch im Sand insgesamt neun BHV-Youngster beim DHB gefragt.
In der Halle liegt das Augenmerk auf Naomi Conze und Nina Engel, die beim SV Werder Bremen in der A-Jugend-Bundesliga und bei den Frauen in der zweiten Bundesliga spielen. Am Montag geht es zum zweitägigen Lehrgang der U 18-Nationalmannschaft zur Sportschule Kaiserau. Direkt im Anschluss daran reisen Conze und Engel ins ungarische Balatonboglár, wo sie sich mit der DHB-Equipe beim Vier-Nationen-Turnier mit den Nationalmannschaften aus Frankreich, den Niederlanden und dem Gastgeber Ungarn messen.
Von der männlichen B-Jugend des HC Bremen (Oberliga) wurden mit Yunus Uckac, Paul Bonnet, Finn Geils, Noah Duric und Nick Horstmann fünf Spieler in den U 17-Kader der deutschen Beachhandball-Nationalmannschaft berufen. Ihr erster Lehrgang findet Ende Januar 2020 in Witten (Nordrhein-Westfalen) statt, Zielrichtung ist die Europameisterschaft im kommenden Jahr in Italien. Dasselbe gilt bei der weiblichen C-Jugend für Annika Paeslack (SV Werder Bremen/Oberliga) und Merle Theilig (TuS Komet Arsten/Oberliga), die ebenfalls eine Nominierung für die U 17-Beachhandball-Nationalmannschaft erhielten.

Nächste Spieltermine

 

11:00
wD-Jugend

TuS Komet Arsten — HC Bremen

11:00
wD-Jugend

HC Bremen — TS Woltmershausen

11:30
wD-Jugend

HSG LiGra — HC Bremen

13:00
wD-Jugend

HC Bremen — SV Werder Bremen II

19:30
1. Herren

HC Bremen — Elsflether TB