Bremer Handball-Schüler rocken Berlin
Jugend trainiert für Olympia: Ronzelenstraße in der WK II auf Platz sechs - WK III 13. Platz

Bremen. Die Bremer Schulen haben den Handball-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ kräftig aufgemischt. Das kleinste Bundesland demonstrierte vor allem in der Wettkampfklasse (WK) II bei den Jungs Stärke: Dort warfen sich die Schüler der Oberschule Ronzelenstraße auf den ausgezeichneten sechsten Platz. Stark war auch das Abschneiden der Mädchen des Gymnasiums Links der Weser, die sich als jüngeres Team in der Wettkampfklasse III (Klassen acht und neun) ohne etatmäßige Torhüterin den achten Rang erkämpften.

Blockbildung war bei diesen beiden Teams neben des guten Mannschaftsgeists offenbar das Erfolgsrezept, da die Jungs der Ronzelenstraße im Verein alle bei der SG HC Bremen/Hastedt und die Mädchen des Gymnasiums Links der Weser beim TuS Komet Arsten spielen. Von der Ronzelenstraße waren bei „Jugend trainiert für Olympia“ außerdem die Mädchen in der WK II (10. Platz) und die Jungen in der WK III (13. Platz) an den Start gegangen. „Das war eine insgesamt tolle Handball-Präsentation für Bremen“, war der Koordinator Leistungssport der Ronzelenstraße, Harald Wolf, mit dem Abschneiden aller seiner Schulmannschaften rundum zufrieden.

Zum zweiten Mal in Folge war Berlin für die Schüler der Ronzelenstraße in der WK II eine echte Reise wert: Nach dem dritten Platz aus dem Vorjahr wurde diesmal ein Medaillenrang knapp verfehlt. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Koopmann zog mit 6:0 Punkten und Erfolgen über die Schulen aus Solingen (10:6), Itzehoe (13:12) und München (9:8) ungeschlagen in die Zwischenrunde ein, in der sie sich am nächsten Tag einen Durchhänger leistete.

Die beiden Niederlagen gegen die Schulen aus Hamburg (4:17) und Schwerin (8:12) – das Spiel gegen München wurde mit in die nächste Runde genommen- warf sie mit 2:6 Punkten auf den dritten Gruppenplatz zurück. Trotzdem war der Einzug ins Spiel um den fünften Platz ein toller Erfolg, in dem sich die Schule aus Frankfurt am Main mit 18:10 gegen die Ronzelenstraße durchsetzte.

Für deren starkes Abschneiden hatten Cedrick Scharnke, Fiete Esser, Tjark Jöhnk, Fynn Schluroff, Thies Herrmann, John Westermeier, vorne: Bjarne Budelmann, Constantin Sieling, Lukas Redeker, Kai Tiedje, Rune Becker gesorgt.

In der WK III bei den Jungs landete die Ronzelenstraße in der Vorrunde dank des 10:7-Erfolgs über Saarlouis mit 2:4 Punkten auf dem dritten Rang. Mit zwei weiteren Niederlagen in der Zwischenrunde zog die Mannschaft von Trainer Alex Veukert in das Spiel um den 13. Platz ein, das sie mit 24:13 gegen Delitzsch deutlich für sich entschied.

Diese Platzierung erspielten sich Yunus Uckac, Luc Schreiber, Jonas Keller, Pierre Kohaupt, Nikias Scharnke, Laurenz Harland, Linus Jöhnk, Jacob Papin, Paul Bonnet, Karl Trompke und Hannes Klatte.

Nächste Spieltermine

 

20:00
1. Herren

HC Bremen — SG VTB/Altjuehrden

9:00
D-Jugend

ATSV Habenhausen — HC Bremen

16:00
B-Jugend

HC Bremen — TV Bissendorf

19:30
1. Herren

HC Bremen — TSG Hatten-Sandkrug

13:30
B-Jugend 2

HV Lueneburg — HC Bremen