Der nächste Paukenschlag
B-Jugend der SG Bremen/Hastedt bezwingt Fredenbeck mit 25:18

Hastedt. Die männliche B-Jugend der SG HC Bremen/Hastedt hat in der Handball-Oberliga auch das dritte Auswärtsspiel in Folge gewonnen. Die Franke-Schützlinge ließen dem Sensationssieg in Burgdorf mit dem 25:18 (15:6)-Erfolg in Fredenbeck einen weiteren Paukenschlag folgen. Sie führen die Tabelle in der höchsten Spielklasse mit 6:0 Punkten vor Eintracht Hildesheim (4:0 Zähler) an. „Jetzt haben wir uns den Sieg in Burgdorf wirklich vergoldet“, zeigte sich das Bremer Trainergespann Marten und Jörn Franke zufrieden. „Allerdings haben wir nicht so gut gespielt, wie wir es können. Es haben sich doch etliche Fehler eingeschlichen, die wir so nicht gewohnt sind.“

Die Gäste bauten ihre Führung nach dem schnellen 6:1 von Thies Hermann gegen eine starke Fredenbecker 6:0-Deckung bis zur Halbzeit auf neun Tore aus (15:6). Dabei profitierten sie von einer starken Torwartleistung von Ben Garrels und schienen einem ungefährdeten Sieg entgegenzueilen. Zumal die Bremer Abwehrspieler um Kai Tiedje auch den Fredenbecker Ausnahmespieler Nils Schröder (2/1 Tore) sehr gut in den Griff bekamen.

Im zweiten Durchgang startete der Gastgeber eine furiose Aufholjagd, während die Hastedter ihren Spielrhythmus nahezu vollständig verloren. Beim 20:16 war im Spiel sogar noch eine Wende möglich (44.), doch in dieser Phase führten Jakub Anuszewski und Thies Hermann (3) ihr Team mit vier Toren zum 24:17-Vorsprung in die Erfolgsspur zurück. Malte Till sorgte mit seinem Treffer fünf Sekunden vor Schluss für den 25:18-Endstand.

„Unsere sonstigen Leistungsträger Bjarne Budelmann –trotz seiner acht Tore- und Jakub Anuszewski haben nicht so stark wie sonst gespielt. Sie waren aber beide auch ein wenig angeschlagen. Umso mehr freut es uns, dass die Mannschaft diese beiden wichtigen Auswärtspunkte auch ohne die verletzt ausgefallenen Tjark Jöhnk und Fiete Esser eingefahren hat“, sagte Marten Franke. Am Sonnabend wartet mit dem Tabellenvierten HSG Schaumburg-Nord der nächste schwere Auswärtsbrocken auf sein Team. Es ist zugleich der letzte Punktspielauftritt der Hastedter in diesem Jahr.

SG HC Bremen/Hastedt: Kuhlmann, Garrels; Holst, Sieling, Hermann (8), Tiedje (1), Diering (1), Dibowski (1), Till (3), Pröhl, Westermeier, Anuszewski (3), Budelmann (8/3).

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder