Der Traum von Jugend-Olympia 2022: Marten Franke übernimmt neue Jugend-Nationalmannschaft
Marten Franke will die männliche U16-Nationalmannschaft zu Jugend-Olympia führen

Im August sichtet der Deutsche Handballbund den Jahrgang 2004 und 2005 für die neue Jugend-Nationalmannschaft. Wenige Wochen vor dem ersten Sichtungstermin ist nun die erste Trainerfrage final geklärt: Marten Franke wird die neue männliche U16-Nationalmannschaft trainieren. Im vergangenen Monat führte der 24-Jährige die U17-Auswahl bei der Europameisterschaft auf den neunten Rang.

„Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe“, erklärte Franke gegenüber handball-world. „Nach meiner ersten Europameisterschaft mit der U17 habe ich natürlich Blut geleckt und möchte so ein Turnier gerne noch einmal erleben.“

Der 24 Jahre alte Franke baute in den vergangenen Monaten gemeinsam mit Co-Trainer Harald Mulder die U17-Nationalmannschaft der Jahrgänge 2002/2003 auf. Bei der Europameisterschaft verpasste das DHB-Team unglücklich die Hauptrunde und schloss die EM mit sieben Siegen in acht Spielen erfolgreich ab. „Marten ist ein junger, sehr talentierter Trainer“, lobte Jens Pfänder, Beachhandball-Koordinator des Deutschen Handballbundes, den Jugend-Nationaltrainer.

Mit der neuen U16-Nationalmannschaft peilt Franke den großen Traum an, welche die Auswahlmannschaften des Jahrgangs 2000 neben all ihren anderen Erfolgen verpassten: Die Qualifikation für die Olympischen Jugend-Spiele 2022 im Senegal.

„Die Ziele mit dem neuen Jahrgang sind klar: Wir möchten uns nächstes Jahr bei der Europameisterschaft für die kommende Weltmeisterschaft qualifizieren, denn nur darüber führt der Weg zu den Olympischen Jugend-Spielen“, fasst Franke zusammen. „Das soll unser großes Ziel sein, für das wir mit den Jungs arbeiten wollen.“
Ich bin gespannt, welche Talente wir sehen werden.

Nachdem Franke mit der männlichen U17-Nationalmannschaft in den zurückliegenden Monaten nur drei Lehrgänge – inklusive Sichtung – zur Verfügung hatte, soll die Arbeit mit der neuen U16-Auswahl intensiviert werden. „Wir werden in den kommenden zwölf Monaten viel Arbeit in die Förderung des Jahrgangs stecken“, umreißt der 24-Jährige. „Wir hoffen, dass wir so den ein oder anderen Entwicklungsschritt früher machen können, den die U17-Spieler erst während der EM gemacht haben.“

Ein wichtiger Faktor ist für Franke dabei die Wettkampfpraxis. „Wenn wir früher Spielpraxis sammeln, können wir früher weiter sein, um den Beachhandball in der Jugend-Nationalmannschaft noch einmal auf ein neues Niveau zu heben“, führt der Nationaltrainer aus. Die U17-Auswahl absolvierte erst eine Woche vor EM-Start ihr erstes echtes Trainingsspiel unter Wettkampfbedingungen.

Am 9. August in Nürnberg und am 17. August in Hannover finden die Sichtungstermine für den Jahrgang 2004/2005 statt. „Ich bin gespannt, welche Talente wir dort sehen werden“, blickt Franke voraus. „Ich hoffe, dass viele Jungs und Mädels das Angebot der Videosichtung nutzen.“ Aktuell läuft die Bewerbungsphase für die Teilnahme an den Sichtungstagen (wir berichteten).

Zudem wird auf der Deutschen Jugend-Meisterschaft (10./11. August in Nürnberg) gesichtet. „Das wird ein Highlight“, freut sich Franke. „Wir werden dort einen guten Überblick über die Leistungsstärke der beiden Jahrgänge bekommen.“ Der erste Lehrgang soll im Herbst durchgeführt werden.

Während in Franke der Nationaltrainer für die männliche Jugend-Nationalmannschaft gefunden ist, ist die Position im weiblichen Bereich noch unbesetzt. Alexander Novakovic fungierte in diesem Jahr in Personalunion als Trainer der Frauen-Nationalmannschaft und der weiblichen U17.

„Wir werden gemeinsam schauen, ob es Sinn macht, diese Doppelbelastung fortzusetzen oder ob Alex sich auf eine Mannschaft konzentriert“, erklärte Pfänder bereits am Rande der U17-Europameisterschaft das weitere Prozedere. „Wir werden uns im August zusammensetzen und dann entscheiden, wie wir weiter handeln.“

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder