Große Ehre für die weibliche D-Jugend der SG HC Bremen-Hastedt

Am Samstag, 16.12.2017 vertrat unser Team die Farben des Bremer Handballverbandes bei dem vom TuS Komet Arsten hervorragend ausgerichteten Vergleichsturniers für weibliche  D-Jugend Mannschaften. Die Auslosung bescherte uns eine schwere Gruppe mit HSG Verden-Aller, JHSG Varel und VfL Fredenbeck des ohnehin stark besetzten Turniers.

Im Auftaktspiel der Gruppe gegen die HSG Verden-Aller legten die Wespen einen 5:0 Blitzstart hin. Über ein 7:2 bis zur Hälfte der 15-minütigen Spielzeit sah alles nach einem überdeutlichen Erfolg aus. Also Zeit, auch unseren jungen, aus dem Jahrgang 2006 geborenen Spielerinnen Einsatzzeit zu geben. Doch dann machte sich aus unerfindlichen Gründen Nervosität breit und das Team verlor etwas den Faden. Es gelang nicht, den Sack zu zumachen und so kam die HSG Verden-Aller noch bis auf 7:5 heran. Letztlich ein nicht gefährdeter Sieg, der uns für den weiteren Turnierverlauf nach vorne bringen sollte.

Im zweiten Gruppenspiel hieß der Gegner JHSG Varel. Dieses starke Team hat den überaus dominanten Mädchen vom TuS Komet Arsten auf Turnieren in jüngster Vergangenheit zweimal ein Remis abgetrotzt. Zudem warnte uns Arstens Trainerin „Tanne“ Theilig vor der starken rechten Rückraumseite der Vareler Mädchen. Grund genug für Trainer Uwe Ohlsen die Abwehr etwas umzustellen. Tabita Otto wechselte von HR auf HL und stellte die 1,80m große Linkshand Johanne Hobbensiefken absolut kalt. Im vermutlich besten Spiel des gesamten Turniers und des besten Spiels unserer gemeinsamen D-Jugendzeit gingen die Wespen sofort wieder los wie die Feuerwehr und zwangen die Vareler Trainerin schon nach knapp 5 Minuten zu einer Auszeit. Zu diesem Zeitpunkt führten unseren Mädchen schon mit 5:1. Nach dem 10:5 in der 12. Spielminute nahm Uwe Ohlsen nochmal eine Auszeit, um die Wichtigkeit der Ruhe im Spiel herauszustellen. Die Wespen vertrauten dem Coach, und brachten das Spiel sicher mit 13:6 nach Hause. Damit war die Finalteilnahme schon in greifbarer Nähe.

Der letzte Gegner der Gruppe war die sehr variabel spielende Mannschaft des VfL Fredenbeck. In diesem sehr ausgeglichenen Spiel gelang es keiner der beiden Mannschaften, sich mit mehr, als einem Tor abzusetzen. Für den sicheren Gruppensieg benötigte es mindestens ein Unentschieden. Jedoch gelang es unserem Team nicht die 7:6 Führung der Fredenbeckerinnen in den letzten beiden Minuten auszugleichen. Jetzt war Daumen drücken angesagt, denn die JHSG Varel hätte sich mit einem Sieg bei 12 Toren Differenz gegen die HSG Verden-Aller doch noch für das Finale qualifizieren können. Letztlich schafften die aufopferungsvoll kämpfenden Mädchen der HSG ein 5:12 und damit war unsere Finalteilnahme gesichert. An dieser Stelle ein großes Kompliment an die HSG Verden-Aller, die sich trotz der Aussichtslosigkeit auf eine bessere Platzierung in der Tabelle voll reingehängt hat. Tolle Moral, Mädels !!!

 

 

So kam es beim HVN/BHV Vergleichsturnier zu einem reinen Bremer Finale:

TuS Komet Arsten gegen SG HC Bremen-Hastedt. Unsere im besten, positiven Sinne Rivalen von der anderen Weserseite, die sich in ihrer Gruppe souverän durchsetzten, hatten sich uns als Finalgegnerinnen gewünscht. Schön, dass wir diese Erwartung erfüllen konnten. Freudig konnten wir auch vernehmen, dass die Arsterin Jantje Uhlenberg nach einem heftigen Sturz auf den Kopf im letzten Gruppenspiel für das Finale wieder spielbereit war. Harter Schädel, Jantje!

Im Finale lagen unsere Mädchen schon nach kurzer Spielzeit mit 0:5 hinten. Zu dominant war das Spiel der Arsterinnen. Nach einer Auszeit konnten sich unsere Mädchen nochmal zusammenreißen und wir konnten in der zweiten Hälfte der Spielzeit einigermaßen mithalten, auch wenn unsere Gegnerinnen bestimmt noch einen Zahn hätten zulegen können.  Zusätzlich gab es Einsatzminuten für alle Spielerinnen. Das änderte jedoch nichts mehr am klaren und verdienten 10:4 Erfolg des von Tanja Theilig trainierten Teams.

Insgesamt ein großartiger Erfolg für den Bremer Jugendhandball…                                                                  

Toll gemacht, Wespen…, Glückwunsch nach Arsten!!!

hintere Reihe v.l.: Jale Litzig, Mia Sateri, Meret Ohlsen, Alina Rau, Ella Lenzig, Caro Beuermann, Tabita Otto, Coach Uwe Ohlsen

vordere Reihe v.l.: Finja Grüneberg, Clara Conrad, Tamara Bahn, Ashley Hüsing, Delvin Ahmed, Jaantje Pauly, Kim Kämerow. Es fehlt Khdijah Afari

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder