mJA: Starke Gegner für den HC Bremen

Bremen. Die Bekanntgabe der Staffelgegner sorgte beim Handball-Bundesligisten HC Bremen sofort für einen Motivationsschub. Die A-Junioren messen sich in der kommenden Saison mit der SG Flensburg-Handewitt, THW Kiel, HSV Hamburg, GWD Minden, Tusem Essen, HSG Handball Lemgo und drei noch zu ermittelnden Aufsteigern. Darunter möglicherweise die HSG Delmenhorst, die in ihren beiden Aufstiegsspielen auf den VfL Horneburg trifft. „Die Einteilung der Staffeln gibt meinen Spielern das Gefühl, dass es bald losgeht“, sagt HC-Trainer Tim Schulenberg. „Unsere Gruppe ist bärenstark, das wird kein Zuckerschlecken“, sagt HC-Boss Ralf Fricke.

Die Bundesliga-Vorrunde startet am 26./27. September, am 21./22. November sollen die Teilnehmer für die Meister- beziehungsweise Pokalrunde ermittelt sein. Die Teilnehmer der Meisterrunde (jeweils Platz eins bis vier der vier Staffeln) spielen anschließend den deutschen Meister aus und sind für die Bundesliga-Saison 2021/22 qualifiziert. Der Rest steigt in die Pokalrunde ein und spielt um vier weitere direkte Bundesliga-Tickets. Die männliche A-Jugend des HC Bremen hatte in der Corona-Abbruchsaison den Einzug in die Meisterrunde und damit unter die besten 16 deutschen Mannschaften geschafft. „Das ist erneut unser Ziel“, sagt Ralf Fricke.

Nächste Spieltermine

 

20:00
1. Herren

HC Bremen — SG VTB/Altjuehrden

9:00
D-Jugend

ATSV Habenhausen — HC Bremen

16:00
B-Jugend

HC Bremen — TV Bissendorf

19:30
1. Herren

HC Bremen — TSG Hatten-Sandkrug

13:30
B-Jugend 2

HV Lueneburg — HC Bremen