mJB: Beim 30:24 schwächelt nur die HCB-Abwehr

Hastedt. Die Weste des HC Bremen bleibt in der Vorrunde zur Handball-Oberliga weiß. Seine männliche B-Jugend kehrte mit einem deutlichen 30:24 (16:10)-Sieg von der HSG Schwanewede zurück und bleibt mit 4:0 Punkten Spitzenreiter. Mit dem Angriffsspiel ihres Teams waren die HC-Trainer Marten und Jörn Franke sehr zufrieden, da über dynamische und kraftvolle Auslösehandlungen klare Torchancen herausgespielt wurden. Weniger zufrieden zeigte sich das Trainerduo mit der Abwehrleistung: „Wir haben eindeutig zu viele Gegentore kassiert“, sagte Jörn Franke. Zwischen den Pfosten zeigt allerdings Marcel Baraniak sehr gute Ansätze. Im Angriff wird Philipp Holst mehr und mehr der ihm zugedachten Führungsrolle auf der Mitte-Position gerecht. Matthew Wollin zeigte trotz einer Erkrankung ein gutes Match. Ebenso überzeugten die Linkshänder Yunus Uckac und Max Hülsmann mit insgesamt sieben Toren. Auf der linken Angriffsseite sorgte Noah Duris für viel Schwung.

HC Bremen: Buchwaldt, Baraniak; Heldt, Dreßen (2), Hülsmann (3), Holst (8/1), Wollin (7), Duris (3), Bonnet (2), Scharnke, Uckac (4), Geils, Baker (1).

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder