mJB1: Hastedt gewinnt Spitzenduell 28:22
Trainer nur bedingt zufrieden

Hastedt. Die männliche B-Jugend der SG HC Bremen/Hastedt fuhr im Spitzenspiel der Vorrunde zur Handball-Oberliga einen ganz wichtigen Sieg ein. Sie kehrte mit einem wertvollen 28:22 (15:10)-Erfolg vom VfL Fredenbeck zurück und ist nach diesem Sieg schärfster Verfolger des Tabellenführers TV Bissendorf-­Holte.

„So sehr wir uns über den Sieg freuen, so sehr können wir auch nicht verhehlen, dass wir mit der Leistung unserer jungen Männer nur bedingt zufrieden sind“, sagte der SG-Trainer Marten Franke. Zu Beginn funktionierte weder die Abwehr noch der Angriff, sodass ein 1:4-Rückstand die Folge war. „Unsere 6:0-Deckung arbeitete nicht wie abgesprochen, und im Angriff agierten wir mit viel zu wenig Laufbereitschaft“, bemängelte er.

Entscheidender 14:6-Lauf

Nachdem Franke sein Team wachgerüttelt hatte, legte es einen 14:6-Lauf auf die Platte, bei dem sich vor allem Ragnar Diering, Sören Fuhrmann und John Westermeier auszeichneten. Fredenbeck reagierte zwischenzeitlich mit einer doppelten Manndeckung gegen Diering und Fuhrmann, bei der die Bremer im Spiel Vier-gegen-Vier einige Schwachstellen offenbarten. Ihr 15:10-Pausenvorsprung war trotzdem beruhigend.

Im zweiten Durchgang ließen die Führungsspieler Malte Till und Fynn Schluroff ihre beste Form vermissen und begingen einige ungewohnte Fehler. Daher wurde es für die Gäste beim 20:22 noch einmal eng. Dank ihres prächtig aufgelegten Keepers Marten Kuhlmann zogen die Hastedter aber wieder auf 28:22 davon.

SG HC Bremen/Hastedt: Kuhlmann, Hülsmann; Till (3/2), Schluroff (2), Diering (6), Bruning, Berdar (1), Laube (1), Westermeier (8), Holst, Fuhrmann (6), Wollin (1).

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder