1. Herren: Erster Saisonsieg
Abwehr des HC Bremen überzeugt beim 32:20 über Elsfleth

Bremen. Exakt 100 Gegentore hatten sich die Oberliga-Handballer des HC Bremen in den ersten drei Spiele bereits eingefangen, eine Entwicklung, die gerade einen Abwehr-Spezialisten wie Spielertrainer Marten Franke schon ein wenig in Alarmbereitschaft versetzte. Wie es auch anders geht, zeigte seine Mannschaft jetzt im Heimspiel gegen den Elsflether TB. Der Aufsteiger bekam über die gesamten 60 Minuten im Angriff kaum Gelegenheit, sich in Szene zu setzen. Mit 32:20 (18:7) feierten die Bremer ihren ersten Saisonsieg.

Damit hatte sich die gute Vorbereitung unter der Woche ausgezahlt. Franke ließ vornehmlich die 5:1-Abwehrvariante trainieren. „Elsfleth lebt im Angriff von den drei Rückraumakteuren, so haben wir von der 3:2:1-Variante umgestellt und uns darauf konzentriert, gerade die Aktionen über die Mitte zu stören“, sagte der HC-Spielertrainer. Das gelang in der ersten Hälfte nahezu perfekt, wobei das Zusammenspiel zwischen dem glänzend aufgelegten Luca Prieß im Tor und der Abwehr davor besonders auffiel. An nahezu jeden Ball bekamen die Bremer irgendwie noch die Hand oder konnten die Würfe zumindest noch entschärfen. Den Rest besorgte dann ein „extrem starker“ Luca Prieß, wie Franke betonte.

Die Partie war bereits früh entschieden. Nach dem 6:1-Start (8.) und der ersten Elsflether Auszeit ließen de Gastgeber nicht nach und zogen zur deutlichen Pausenführung davon. Auch nach Wiederanpfiff hielten sich die Bremer an die Franke-Vorgabe: „Wir wollten extrem konsequent arbeiten, bis der Ball tatsächlich gewonnen war.“ Mit 32 Toren lief es aber auch in der Offensive recht ordentlich, wo Rechtsaußen Jan Wiezorrek mit sechs Treffern gefiel. Franke lobte da auch insbesondere Leon Grieme. Der zumeist als Abwehrchef überzeugende 20-Jährige belebte auch die Offensive. „Schön zu sehen, dass Leon auch wieder im Angriff Akzente setzen konnte. Über Halbrechts gefiel er mir besonders im Eins-Gegen-Eins-Spiel und mit seinen guten Anspielen“, sagte Franke.

Vor seinem Team liegen jetzt erst einmal drei Heimspiele in Folge. Den Anfang macht der aktuelle Tabellendritte HSG Delmenhorst am kommenden Sonnabend (19.30 Uhr, Halle am Hastedter Osterdeich). „Das waren gegen die Delmenhorster bislang immer sehr enge Spiele. In der Vorbereitung haben wir sie geschlagen und wir wollen zu Hause natürlich unsere Punkte behalten“, sagt Franke.

HC Bremen: Prieß, Berdar; Felix Fietze (1), Schröder (4), Schupp (3), Helbig, Franke (6/3), Kai Wiezorrek, Grieme (3), Koppe (3), Heller (1), Ole Fietze (4), Jan Wiezorrek (6), Latacz (1).

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder