1. Herren: Wir sind am Start

Die ersten drei Spiele der neuen Saison sind gespielt und die ersten Befürchtungen sind eingetreten. Unsere junge Mannschaft musste die ersten drei Spiele auswärts ran. Und dass auch noch bei den Schwergewichten der Liga.

Dabei war der Auftakt in Delmenhorst das Spiel, an dem die ersten Punkte eingespielt werden sollte. Der Aufsteiger aus der Nachbarstadt hat sich erheblich verstärkt und ist souverän durch die Verbandsliga marschiert. Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit gut aufgelegten Angriffsreihen. Leider konnten unsere beiden Torhüter in keiner Phase des Spiels eine Hand an den Ball bekommen, so dass sich eine torreiche Partie entwickelte. Erfreulich der Schwung, den die jungen Wilden im Angriff aufs Parkett legten und spielerisch dem Gegner überlegen war. Zwei Minuten vor Schluss führten wir mit 31:29 und sollten das doch über die Zeit bringen. Falsch gedacht. Delmenhorst konnte 20 Sekunden vor Schluss ausgleichen. Der letzte Angriff gehörte uns und musste nur ausgespielt werden. Ein Fehlwurf 5 Sekunden vor der Sirene war den Anfang vom Schicksal. Marten schnappte sich in der Annahme eines Freiwurfes den Ball und stellte sich am 9 m auf. Die Schiedsrichter waren anderer Ansicht und hatten keinen Freiwurf gesehen und stattdessen das Verhalten als Spielverzögerung gewertet. Folge: Rote Karte für Marten und 7 m Strafwurf für Delmenhorst. Der ging rein und wir wurden für das gute Spiel nicht belohnt.

2. Spieltag in Aurich, Absteiger aus Liga 3. Die imposante Spielstätte in der Sparkassenarena (Fassungsvermögen 2400 Zuschauer) beeindruckte uns sehr. Aber nur bis zum Anpfiff. Zwar legte Aurich vehement los und führte schnell mit 4 : 1, aber dann legte der HC Express mit pfeilschnellem Angriffsspiel los und plötzlich führten wir beim Favoriten mit 9:7. Und das ging so weiter bis zum Halbzeitstand von 12:10 für den HC, getragen von einer hervorragenden Torwartleistung von Luca Prieß.
Die Szene des Spiels ereignete sich aber 4 Minuten vor der Halbzeit, als Marten Franke plötzlich ohne Gegnereinwirkung bei einem schnellen Antritt plötzlich schmerzgeplagt zu Boden ging. Die erste Diagnose Achillessehnenriss bestätigte sich leider, so dass unser Antreiber und Trainer auf dem Spielfeld nicht mehr agieren konnte und sich dieser Zustand so schnell nicht ändert.
Aber wer glaubte, das Spiel sei nun gelaufen, der wurde in der 2. Halbzeit von unseren Jungs eines besseren belehrt. Geschickt und mit viel Kampfgeist konnte der Vorsprung bis zur 50. Minute gehalten werden und Aurich merkte man eine steigende Nervosität an.
Am Ende schwanden die Kräfte und der Gegner witterte seine Chance, die in den letzten Minuten der Partie zum 24:21 Heimerfolg genutzt wurde.
Unsere Jungs waren nach dem Spiel schwer enttäuscht – keine Belohnung für ein engagiertes Spiel und die schwere Verletzung von Marten wirkten nach.

3. Spieltag in Cloppenburg vor ausverkaufter Halle. Hier hatten wir in der Vorsaison nach engagiertem Spiel erst in der Schlussphase verloren, und das nur sehr knapp. Als Underdog mit den vielen Verletzten wollten wir aber auftrumpfen, die Moral stimmte und alle hatten ein gutes Gefühl. Aus der A – Jugend unterstützen uns Bjarne und Daniel.
Es entwickelte sich vor großer Kulisse ein schnelles Spiel, in dem wir den besseren Start hatten. Beim 9:7 nach 15 Minuten durch Jan Ole Harting führten wir sogar mit 2 Toren. Dann die nächste Schrecksekunden – sowohl der gut aufgelegte Luca Prieß im Tor als auch Jan Ole Harting verletzten sich so schwer, dass sie beide nicht weiter spielen konnten. Fassungslos realisierten wir die Situation der Fortsetzung unserer Verletzungen.
Aber die Jungs blieben auf dem Spielfeld dran und behielten ihren Kampfgeist. Aufgeben gibt es nicht. Cloppenburg ging zwar mit einem 1 Tore Vorsprung in die Kabine (15:14), was im Handball aber bekanntlich nicht viel bedeutet.
Entscheidend war nun, wer den besseren Start zur 2. Halbzeit verbucht. Das gelang leider dem Gegner. Nach der Verletzung von Jan Ole fehlten im Rückraum deutlich die Möglichkeiten. Löblich ist dabei zu sagen, dass sich angeschlagene Spieler wie Sebastian Heller und auch Kai Wiezorrek in den Dienst der Mannschaft stellten. Erfreulich auch, dass in dem Spiel fiele Torpremieren dieser Saison durch David Brune, Jorrit Latacz, Daniel Francke, Sebastian Heller, Kai Wiezorrek und Leon Grieme zu verzeichnen waren.
Es reichte aber nicht und Cloppenburg konnte am Schluss nochmals Gas geben und einen 30:25 Sieg einfahren.

Damit starten wir mit 0:6 Punkten und belegen derzeit den letzten Platz in der Liga.
Aber die Jungs beweisen von Spiel zu Spiel Moral und werden ihre Spiel mit positivem Ausgang bekommen.

Am nächsten Samstag, den 22.09. um 19.30 Uhr kommt es zum ersten Heimspiel am Jacobsberg gegen den VfL Edewecht.
Bitte unterstützt unsere junge Mannschaft mit zahlreichem Erscheinen und zeigt ihnen, dass die Handballer hinter der 1. Herren stehen und eine Halle füllen können.

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder