B-Jugend-Handballer für die Beach-DM qualifiziert ‒ Morgen kommt der Nachwuchs des THW
Kiel in die Halle am Jakobsberg

Hastedt.Die B-Jugend-Handballer der SG HC Bremen/Hastedt tanzen im Moment auf drei Hochzeiten. Im Beachhandball haben die 14- bis 16-jährigen Schützlinge des Trainergespanns Marten und Jörn Franke den Titel des Niedersachsenmeisters eingefahren und sich damit für die deutsche Meisterschaft Ende August in Nürnberg qualifiziert. Am heimischen Jakobsberg erwartet die Mannschaft morgen um 17.30 Uhr den Nachwuchs des THW Kiel zu einem hochkarätigen Vergleichsspiel. Und so zwischendurch haben die jungen Sportler im Rahmen eines Sommerfestes ihres Klubs auf der Sportanlage am Kuhhirten einen Sponsorenlauf absolviert und damit Gelder für dienächsten Projekte zur Förderung ihres Leistungssports erlaufen.
Vor allem aber brennt die Mannschaft zurzeit auf die deutsche Jugendmeisterschaft im Beachhandball vom 25. bis 27. August in Nürnberg, die erstmals vom Deutschen Handballbund ausgerichtet wird. „Das wird ein Highlight für unser Team“, ist sich der Mannschaftsführer Bjarne Budelmann sicher. „Man nimmt ja nicht alle Tage an einer deutschen Meisterschaft teil.“
Das Ticket hat sich das Team im „Stadion am Meer“ in Cuxhaven-Duhnen verdient, in dem es unter 30 teilnehmenden Mannschaften als souveräner Sieger hervorgegangen war. Damit hatten sich einige Spezialeinheiten im Sand bezahlt gemacht, die die Hastedter im Vorfeld im Rahmen eines Sommercamps absolviert hatten. Und sie setzten die Erfolgsserie ihres Vereins fort, der in diesem Jahr schon den Niedersachsenmeister bei den Männern und der männlichen AJugend eingefahren hatte.
Nach dem lockeren Marsch durch die Vorrunde hieß es im Viertelfinale „Wir gegen uns“, denn neben der Mannschaft des Jahrgangs 2001 hatte sich auch das Hastedter Team des Jahrgangs 2002 für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Da beide Mannschaften je einen Satz gewonnen hatten, musste die hochklassige Partie im Shootout entschieden werden. Hier brachte erst der 20. Werfer die Entscheidung zugunsten der Älteren. Mehr als diesen einen Satz gab das Siegerteam im gesamten Turnierverlauf nicht ab
Im Halbfinale setzte sich die SG HC Bremen/Hastedt sicher mit 2:0 gegen die HSG Schaumburg-Nord durch, danach ließ das Oberliga-Vorrundenteam auch im Endspiel gegen den HSC Ehmen mit 2:0 nichts anbrennen. Der Gewinn der offenen Niedersachsenmeisterschaft öffnete den Bremern zugleich die Tür zur deutschen Meisterschaftsendrunde in Nürnberg, an der neun Mannschaften der Jahrgänge 2000 bis 2002 teilnehmen werden.
dürfen wir die Vorbereitung auf die neue Hallensaison nicht vernachlässigen“, stellt Marten Franke klar. Dreimal Training in der Halle pro Woche werden durch eine vierte Übungseinheit auf meinem privaten Beachhandball-Platz am Mahndorfer See ergänzt. In einem Testspiel gegen die starke niedersächsische Mannschaft der HSG Schaumburg-Nord unterlag das Team in der Halle knapp mit 26:27. „Wir sind auf einem guten Weg und werden in der kommenden Saison mit unserem schönen Tempohandball für viel Freude sorgen“, sagt Marten Franke
„HC Bremen meets THW Kiel” – unter diesem Motto treffen morgen zwei der stärksten deutschen Nachwuchsteams am Jakobsberg aufeinander. Der THW Kiel wird vom ehemaligen HC-Bremen-Regisseur Monty Schröder trainiert. „Wir freuen uns sehr auf die Begegnung und kommen gerne nach Bremen“, erläutert Monty Schröder, der für sein Team ein umfangreiches Programm in der Hansestadt organisiert hat. „Die Freunde des guten Jugendhandballs kommen bei diesem Match bestimmt auf Ihre Kosten.“

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder