Handball-Pokal
Hastedt richtet Final Four aus

Bremen. Die Oberliga-Handballer der SG HC Bremen/Hastedt können sich im Final Four auf ihr Heimrecht freuen. Sie richten am Sonnabend, 16. Dezember, ab 14 Uhr die Endrunde der Verbände Bremen und Niedersachsen am Jakobsberg aus. Die Bremer Verbandspräsidentin Monika Wöhler hatte bei der Halbfinal-Auslosung den Job der „Glücksfee“ übernommen. Sie zog für den Gastgeber das schwierigste, aber zugleich auch das interessanteste Los aus dem Topf. Die Mannschaft von Hastedts Spielertrainer Marten Franke trifft um 14 Uhr auf den Ligarivalen SG Achim/Baden. Im Punktspiel hatte sie die Niedersachsen an der gleichen Städte mit 27:21 geschlagen. Das ­zweite Semifinale bestreiten die zweite Mannschaft des VfL Fredenbeck aus der Verbandsliga und der Oberligist HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Das Endspiel ist für 17:30 Uhr terminiert. Der Finalsieger erhält schließlich das Startrecht im bundesweiten Amateurpokal.

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder