Herren: Starker Auftakt
Oberligist HC Bremen gewinnt Testspiel gegen Drittligisten 38:25

Bremen. Marten Franke war überrascht: „Das hatte keine drei Minuten gedauert, da waren wir schon wieder im Spielalltag drin“, staunte der Spielertrainer des HC Bremen. Dabei war das letzte Punktspiel seines Teams mittlerweile über vier Monate her. Anschließend zwang das Coronavirus nicht nur den Kontaktsport Handball zur völligen Sendepause.

Nun also wagte sich der Tabellensiebte der abgebrochenen Saison 2019/20 nach nur einer richtigen Trainingseinheit ins erste Testspiel. Dazu eingeladen hatte der Drittliga-Aufsteiger TV Cloppenburg, also eine richtige Hausnummer. Während sich die Niedersachsen mitten im Trainingslager befanden und vor dem Duell schon eineinhalb schweißtreibende Einheiten hinter sich gebracht hatten, traten die Gäste mit nur acht Spielern plus A-Jugend-Torwart Marten Kuhlmann an. Damit schienen die Handicaps einigermaßen verteilt zu sein.

Das Spiel ging mit einem klaren 38:25-Erfolg an den HC Bremen, der sich über seine Frühform freute. „Wir hatten eigentlich nicht viel erwartet und uns nur ein paar taktische Auslösehandlungen vorgenommen“, verriet Marten Franke. Da seine Combo auf dem Feld mit ihm auf der Angriffsmitte, Paul Schröder, Tjark Jöhnk, Lennart Koppe, Gabriel Schupp, Kai Wiezorrek, Jan-Ole Harting und Leon Grieme im Kern seit Langem top eingespielt ist, lief vieles über Erwarten gut.

Apropos Leon Grieme: Der etatmäßige Rückraumspieler musste dieses Mal am Kreis aushelfen und machte dort eine starke Figur. Da Kapitän und Kreisläufer Felix Fietze nach einer Sprunggelenkoperation fehlt, sieht Franke sein Team an der Nahwurfzone mit Max Laube und nun auch Leon Grieme trotzdem gut aufgestellt. „Überbewerten dürfen wir das Spiel aber nicht“, betonte der HC-Coach. Doch die Bremer leisteten sich nur wenige technische Fehler und spielten im Angriff diszipliniert bis zum Torabschluss. Und die Abwehr gefiel mit einer klaren Zuordnung.

Julius Timm, Jorrit Latacz (beide HSG Schwanewede/Neuenkirchen), David Brune (Ziel unbekannt), Malte Helbig (ATSV Habenhausen II) und Sebastian Heller (hört auf) wurden mittlerweile vom HC Bremen verabschiedet und werden durch vier Neuzugänge ersetzt. Von denen dürften die beiden aus der A-Jugend aufgerückten Thies Hermann und Tjark Jöhnk für die Wurfkraft aus dem Rückraum beziehungsweise die Geschwindigkeit auf Linksaußen sorgen. Der nach einem Auslandsaufenthalt reaktivierte Rückraumspieler Yannick Schäfer gilt als außerordentlich zweikampfstark, dazu kehrt mit Florian Honschopp ein konditionell starker Allrounder vom Ligarivalen HSG Barnstorf/Diepholz an den Jakobsberg zurück. „Wir haben uns noch einmal verbessert“, meint Marten Franke, zumal in der bevorstehenden Saison mit Jan-Ole Harting und Daniel Francke ja auch noch zwei ehemals Langzeitverletzte nach ihren Schulteroperationen wieder eingreifen werden.

In die Oberliga-Saison startet der HC Bremen am 3./4. Oktober. Gut fünf Wochen hatte Bremens aktuell einziger Männer-Oberligist im Mai und Juni Kraft und Ausdauer trainiert, gefolgt von einer dreieinhalbwöchigen Pause. Jetzt, so Marten Franke, stehe bis zum Saisonstart eine gute Mischung aus Athletik- und Balltraining sowie Testspielen an.

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder