mJA: HC Bremen hofft auf Meisterrunde

Bremen. Die A-Junioren des HC Bremen haben in der Handball-Bundesliga ihre Chance auf die Teilnahme an der Meisterrunde gewahrt. Sie machten mit dem 33:32 (14:12)-Erfolg beim VfL Bad Schwartau ihre vorherige Heimniederlage gegen Nettelstedt wieder wett. Der Rückstand zum wichtigen vierten Platz beträgt drei Spiele vor dem Abschluss der Vorrunde drei Punkte.

„Wir hatten das Spiel bestimmt und es eigentlich gar nicht so spannend machen müssen“, meinte HC-Trainer Tim Schulenberg. Der hatte sein Team kurzfristig mit dem Bundesliga-erfahrenen Torwart Jan Kinner von der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg verstärkt, da Jasper Plazinski verletzungsbedingt längere Zeit ausfallen wird. Die Bremer kamen in Bad Schwartau mit 9:5 gut aus den Startlöchern und lagen danach ständig in Front. Nach dem 33:31 von Bjarne Budelmann ließen sie in den letzten 48 Sekunden nur noch einen Gegentreffer zu. „Wir haben als Team gut gekämpft, aber aus unserem Überzahlspiel zu wenig gemacht“, bilanzierte Schulenberg, war insgesamt aber zufrieden.

HC Bremen: Kuhlmann, Kinner; Dibowski (1), Scharnke (1), Berdar (2), Jöhnk (6), Hermann (6), Budelmann (12/3), Westermeier, Steffens, Schluroff, Fuhrmann (4), Esser (1)

Nächste Spieltermine

 

9:00
D-Jugend

ATSV Habenhausen — HC Bremen

16:00
B-Jugend

HC Bremen — TV Bissendorf

19:30
1. Herren

HC Bremen — TSG Hatten-Sandkrug

13:30
B-Jugend 2

HV Lueneburg — HC Bremen

14:30
A-Jugend

THW Kiel — HC Bremen