mJA: HC Bremen verliert gegen den Meister

Bremen. Die männliche A-Jugend des HC Bremen hat die SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Bundesliga nicht überraschen können. Sie unterlag dem amtierenden deutschen Meister zu Hause mit 33:39 (16:20). „Ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft nicht unzufrieden“, sagte der HC-Trainer Tim Schulenberg. Das Problem des HC war, dass er sich vor 160 Zuschauern zwar viele gute Torchancen kreierte, diese aber nicht ausreichend nutzte.

„15 Fehlwürfe im Angriff reichen eben gegen solch einen Gegner nicht“, monierte Schulenberg. Als er seine Abwehr nach dem 4:10-Rückstand von der defensiven 6:0-Variante auf die offensive 4:2-Formation umstellte, lief es besser. Dadurch kam der HC auf 8:12 heran und blieb bis zum 23:27 von Etienne Steffens auf Schlagdistanz dran. Letztlich war der Titelverteidiger aber individuell zu stark und machte über 36:27 knapp sechs Minuten vor Schluss alles klar.

HC Bremen: Plazinski, Kuhlmann; Dibowski (3), Laube, Scharnke, Berdar, Becker, Jöhnk (6), Hermann (3), Esser (3), Budelmann (9/4), Tiedje (1), Westermeier (1), Fuhrmann (2), Steffens (4), Schluroff, Diering (1)

Nächste Spieltermine

 

9:00
D-Jugend

ATSV Habenhausen — HC Bremen

16:00
B-Jugend

HC Bremen — TV Bissendorf

19:30
1. Herren

HC Bremen — TSG Hatten-Sandkrug

13:30
B-Jugend 2

HV Lueneburg — HC Bremen

14:30
A-Jugend

THW Kiel — HC Bremen