mJB: HC Bremen kann in Nürnberg den Titel verteidigen
Männliche B-Jugend qualifiziert sich als Ranglistenbestes Team für die deutsche Meisterschaft im Beachhandball

Bremen. Die männliche B-Jugend des HC Bremen hat es schon wieder getan: Das Team, das im Beachhandball unter dem Namen „Nordlichter U 16“ antritt, ist am 10./11. August in Nürnberg bei der deutschen Jugendmeisterschaft im Sand mit dabei. Der Titelverteidiger qualifizierte sich als Ranglistenbester der German Beach Open (GBO) Qualifikationsturniere für einen der fünf begehrten freien Plätze. Die Turniersiege in Grömitz, Großlangheim und Oberlübbe katapultierten die „Nordlichter U 16“ im GBO-Ranking an die Spitze, mit ihnen wird aus der Region auch die männliche B-Jugend der HSG Schwanewede/Neuenkirchen zur deutschen Meisterschaft nach Mittelfranken reisen.

Neben insgesamt fünf Vereinsteams werden alle weiteren Plätze voraussichtlich von den einzelnen Landesverbänden mit Auswahlmannschaften der Jahrgänge 2004/05 besetzt. „Wir wollen diesen Jahrgang professionell sichten, um daraus ein neues U 16 Nationalteam zu formen, das an mehreren Europameisterschaften teilnehmen wird und sich im kommenden Jahr hoffentlich für die Weltmeisterschaft qualifiziert“, erläutert der Bundestrainer Marten Franke aus Bremen. Er wird bei der DM die Bremer Landesauswahl coachen und gleichzeitig die neue Nationalmannschaft sichten. „Das große Ziel ist die Jugendolympiade 2022 in Dakar im Senegal.“

Sein Vater und Trainerkollege im HC Bremen, Jörn Franke, wird mit den Nordlichtern nach Nürnberg reisen. „Meine Mannschaft hat sich bei den Qualifikationsturnieren bestens geschlagen“, freut der sich. „Immerhin stellen wir aus unserer U 16 bis zu zehn Spieler für die Bremer Landesauswahl ab.“ Die verbleibenden Spieler, insbesondere des Jahrgangs 2003, bilden sein Team für Nürnberg. Mit Matthew Wollin, Philipp Holst und Max Hülsmann hatten drei dieser Spieler sogar schon im deutschen Meisterteam 2018 gestanden. Der diesjährige deutsche Titelkampf im Sand wird jedoch erstmals die besten 200 Spieler Deutschlands zusammenführen.

In der Qualifikation haben die Nordlichter unter der Regie von Marten und Jörn Franke die Turniere in Grömitz, in Großlangheim und in Oberlübbe gewonnen und dabei lediglich ein einziges Gruppenspiel verloren. In Grömitz unterlagen Philipp Holst & Co. in der Vorrunde dem Team „Beach & da gang“ (hessischer Meister aus Münster bei Frankfurt) im Shootout mit 1:2, sie revanchierten sich dafür aber im Finale mit einem glatten 2:0 Sieg über denselben Gegner.

Das Turnier in Cuxhaven beendeten die Nordlichter unter der Regie von Miro Schluroff, Beachhandball-Europameister 2018 mit der U 18, hinter der HSG Schwanewede/Neuenkirchen auf dem zweiten Platz. Sie konnten dabei aber auch nur mit sechs Spielern antreten, da sie elf Akteure zeitgleich für den Hallenhandball-EWE-Cup in Bremervörde an die Bremer Landesauswahl abstellen mussten. „Unsere Jungs haben in diesem Sommer durch intensives Training viel dazugelernt“, konstatiert der Nordlichter-Cheftrainer Marten Franke.

Nachdem die Nordlichter mit Marten Kuhlmann, Ragnar Diering, Kari Klebinger drei Nationalspieler hervorgebracht haben, die alle bei der jüngst stattgefundenen Europameisterschaft in Polen für den DHB aufgelaufen waren, möchte er aus dem Bremer Team jetzt im Jahrgang 2004 weitere Akteure in die deutsche Spitze führen. Ein wichtiger Schritt steht bereits im Sommer 2020 an: „Dann qualifizieren sich bei der U 16 EM nur die vier Halbfinalisten für die darauffolgende Weltmeisterschaft, über die wiederum nur die Qualifikation für die Jugendolympiade erfolgen kann“, erläutert Marten Franke.

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder