mJB: HV Lüneburg 38:22 bezwungen

Die großen Fortschritte der B-Jugend des HC Bremen lassen sich gut an den Ergebnissen gegen den HV Lüneburg ablesen. In der Qualifikationsrunde gewannen sie mit 28:22, jetzt triumphierten sie dort wesentlich klarer mit 38:22 (19:14). Während der HC-Angriff in der ersten Halbzeit bereits auf Hochtouren lief und auch gegen die doppelte Manndeckung gegen Philipp Holst und Matthew Wollin die taktischen Gegenmittel sehr gut umsetzte, agierten Abwehr und Torwart nicht überzeugend. „14 Gegentore in einer Halbzeit dürfen wir uns gegen einen der beiden schwächeren Gegner in der Oberliga nicht leisten“, sagte Trainer Marten Franke und grenzte den HVL und die SG Börde klar von den drei Spitzenteams aus Horneburg, Hildesheim und Burgdorf ab. Im zweiten Abschnitt spielte der HC trotz etlicher Wechsel mit einem 19:8-Lauf wie aus einem Guss. Aus einer homogenen Mannschaft ragte Nick Horstmann auf der Angriffsmitte heraus, der sehr geschickt die Fäden zog und immer wieder seine Außenspieler Baker Sibahi, Yunus Uckac und Max Hülsmann in freie Wurfposition brachte.

HC Bremen: Buchwaldt, Baraniak; Heldt, Hülsmann (2), Bonnet (3), Uckac (6), Holst (6/1), Wollin (4), Horstmann (7), Geils (1), Papin (1), Jöhnk (1), Sibahi (6), Dreßen (1).

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder