mJC1: Jetzt kommt der Feinschliff
Hastedter C-Jugend hat Niedersachsenmeisterschaft im Blick

Hastedt. Die männliche C-Jugend der SG HC Bremen/Hastedt hat ihren Anspruch auf die Teilnahme an der Niedersachsenmeisterschaft untermauert. Sie fuhr in der Handball-Oberliga einen überlegenen 44:15 (23:8)-Heimsieg gegen das punktlose Schlusslicht HSG Osnabrück ein. „Jetzt beginnt für uns bei nur noch acht ausstehenden Partien der Countdown, um uns für die Niedersachsenmeisterschaft der besten sechs Teams zu qualifizieren“, hatte sich der Bremer Coach Jörn Franke schon vor dem Spiel geäußert. „Wir Trainer wollten erleben, dass die Mannschaft genauso fokussiert und konzentriert auftritt wie vor einer Woche bei der SG Lingen-Lohne.“

Die Bremer Jungs legten am dritten Advent in der gut besuchten Halle am Jakobsberg los wie die Feuerwehr und führten rasch mit 6:1 (6.). Dabei zeigten sie sehenswerte Kombinationen im Angriff und erzielten Treffer von allen Positionen. Über 15:3 (15.) baute der Gastgeber das Resultat bis zur Halbzeit auf 23:8 aus. „In der Abwehr haben wir noch einige Schwächen gezeigt, die es nun rasch abzustellen gilt“, analysierte Thorben Kruse aus dem Bremer Trainerteam.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten sich alle Bremer Spieler torgefährlich. Dass sich das Team im taktischen Bereich gut weiterentwickelt hat, bewiesen die Jungs im zweiten Spielabschnitt. Denn in dem wurden drei erst kürzlich einstudierte Angriffsvarianten konsequent angewendet und führten zu einigen schön herausgespielten Toren. „Auch wenn uns die hohe Konzentration am heutigen Tag gut gefallen hat, dürfen wir nicht übersehen, dass wir mit unseren Korrekturen noch an vielen Details feilen müssen. Insbesondere in der individuellen und kollektiven Abwehrarbeit“, zeigte der dritte Bremer Trainer, Marten Franke, die Prioritäten für die Trainingsarbeit für die nächsten Wochen auf.

Durch den überzeugenden 44:15-Sieg verteidigte die SG HC Bremen/Hastedt den dritten Tabellenplatz mit 16:6 Punkten vor dem TV Bissendorf-Holte (14:6 Punkte), der den Bremern im direkten Vergleich mit 17:31 unterlegen war. Das Augenmerk der SG HC Bremen/Hastedt gilt jetzt dem eigenen Weihnachtsturnier, das am kommenden Sonnabend von 10 Uhr bis 17 Uhr am Hastedter Jakobsberg ausgetragen wird. Im Modus Jeder-gegen-Jeden empfängt die SG HC Bremen/Hastedt die starken Jugendmannschaften von TvdH Oldenburg, HSG Verden/Aller, HSV Handball, TuSEM Essen und THW Kiel. Die Kieler werden von Monty Schröder trainiert, der viele Jahre für den HC Bremen aufgelaufen war und bei dem auch in der A-Jugend-Bundesliga gespielt hatte.

SG HC Bremen/Hastedt: Baraniak; Bonnet (7), Papin (5), Uckac (5), Jöhnk (1), Geils (1), Duris (2), Schreiber (6), Scharnke (5), Horstmann (12/2).

Nächste Spieltermine

 

9:00
D-Jugend

ATSV Habenhausen — HC Bremen

16:00
B-Jugend

HC Bremen — TV Bissendorf

19:30
1. Herren

HC Bremen — TSG Hatten-Sandkrug

13:30
B-Jugend 2

HV Lueneburg — HC Bremen

14:30
A-Jugend

THW Kiel — HC Bremen