Nordlichter U16 sind Deutscher Meister

Bei der deutschen Meisterschaft im Beachhandball belegte der Beachhandballnachwuchs des HC Bremen in einem sehr starken Teilnehmerfeld den ersten Platz. Das Team von Marten und Jörn Franke hatte sich über mehrere Wochen akribisch auf den Saisonhöhepunkt im der rasanten Sportart Beachhandball vorbereitet. Nach einem 2:0 Auftacktsieg gegen die Landesauswahl Bayers quittierte das Team um die drei Shooter Malte Till, Ragnar Diering und Fynn Schluroff eine unglückliche 1:2 Niederlage gegen die Auswahl Württembergs. Während die Nordlichter in den weiteren Spielen des ersten Wettkampftages jeweils souverän 2:0 gegen Spandau Berlin und den nürnberger Gastgeber gewannen, musste die hoch gehandelte Landesauswahl Württembergs ihre erste Niederlage gegen die Sandfüchse, dem Vertreter Schleswig-Holsteins aus Owschlag/ Kropp/Tetenhusen kassieren.
„In den Spielen gegen Spandau und Nürnberg haben Marko Berdar, Max Hülsmann, Sören Fuhrmann und die Torwarte Jasper Plazinski und Nikias Scharnke überzeugt. In der 30°C- Gluthitze auf den Courts des ESV Flügelrad Nürnberg erwies es sich als vorteilhaft für uns, dass wir mit unserem kompletten 14-köpfigen Kader angereist waren „, analysierte A-Lizenzinhaber Jörn Franke. Lediglich die beiden Leistungsträger Marten Kuhlmann und Lukas Dibowski hatten die Reise ins Frankenland nicht mit angetreten.

Bis tief in die Nacht tüftelte das Bremer Trainergespann an der Taktik für den zweiten Wettkampftag und wählte genau die richtigen Mittel. Das Match gegen die Sandfüchse wurde mit einer überragenden Abwehrarbeit 2:0 gewonnen. Das bis dahin unbesiegte Team der TSG Münster, Hessenmeister 2017 wartete im letzten Spiel auf die Bremer. In der Abwehr wüchsen Felix Laube, John Westermeier und Jan Bruning über sich hinaus und überzeugten mehrfach durch gelungene Sprungabwehr. Im Angriff setzten die drei Shooter ihre Außenspieler Kari Klebinger und Philipp Holst sowie ihren bärenstarken Kreisläufer Matthew Wollin immer wieder geschickt ein sodass diese zu spektakulären Treffern nach Kempa-Trick oder 360°-Pirouette kamen. Die Nordlichter gewannen beide Halbzeiten (20:14   18:10) siegten vor den Augen des Bundestrainers Konrad Bansa in 2:0 Sätzen und sicherten sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel des deutschen Meisters.

Nächste Spieltermine

 

17:15
1. Damen

Elsflether TB — HC Bremen

18:00
1. Herren

TuS Haren — HC Bremen

19:30
A-Jugend

HC Bremen — TSG Altenhagen-Heepen

15:00
2. Damen

TS Woltmershausen — HC Bremen

17:30
2. Herren

HC Bremen — SV Werder